«Musica es vita. Musica es medicina. Quai na be per glieud plü veglia, dimpersè impustüt per nossa giuventüna. Musica es avegnir. L’avegnir tocca a quels chi fan musica..»

-- Musica Ramosch --

BRASS & PIANO

Die Musica Ramosch sucht neue Wege. Sie hat sich zum Ziel gesetzt im Frühjahr 2019 ein Konzertprojekt der besonderen Art durchzuführen und dem Publikum ein spezielles Musikerlebnis zu ermöglichen. Im Zentrum des Konzertes steht neben der Aufführung des Feststückes für das Kantonale Musikfest in Arosa das Projekt BRASS & PIANO. Dezente Pianoklänge und Brass Band Sound prägen das Konzert. Mit dem bekannten Pianisten und Dirigenten Claudio Barberi darf die Musica Ramosch ein Meister seines Fachs einladen. Ein „Posaunensolo“ sowie Werke wie „Meet Mr. Gershwin“, „Pride & Prejudice“ oder „By The Riverside“ lassen hochkarätige Pianomusik mit den Klängen der Brass Band verschmelzen und garantieren ein spannendes Konzert. Das Konzert findet am Samstag, 27. April 2019 um 20.30h in Ramosch statt.

Claudio Barberi, Pianist und Dirigent

Claudio Barberi studierte am Conservatorio di Musica Giusepe Verdi in Mailand Klavier bei Alberto Colombo, Komposition bei Davide Anzaghi und Giuseppe Giuliano und Dirigieren bei Paolo Arrivabeni und Vittorio Parisi. Seine Studien komplettierte er mit Kursen bei internationalen Pianisten wie Lazar Berman, Karl Schnabel und Eli Perrotta. Als Preisträger zahlreicher Wettbewerbe konzertierte er mit renommierten Orchestern in Italien, der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Österreich. Er ist Mitglied in verschiedenen Kammermusikformationen und arbeitet regelmässig mit dem Frauenchor „Clara Wieck“, mit welchem er unter Domenico Innominato zahlreiche Konzerte in ganz Europa gab.